Unser Fahrtenschreiber

Randnotizen unserer Camping- und Familienreisen


Im Gespräch mit Landvergnügen. Ein Interview zum Thema Reisen mit Kindern

 

 

Heute erschien druckfrisch das Magazin Landvergnügen des gleichnamigen Stellplatzführers. Unter dem Motto: "Schöner steht man selten" finden sich im Verzeichnis  handverlesene landwirtschaftliche und gastronomische Betriebe, die Wohnmobil- und Wohnwagenreisenden für 24 Stunden einen Platz zum Übernachten bieten.

Die Möglichkeit in den Betrieb zu luschern und das Einkaufskörbchen mit dem ein oder anderen Schatz zu füllen, ist inklusive. Ein schönes Konzept gerade für Familien, wie wir finden.

In der nigelnagelneuen August-Ausgabe des Magazins findet ihr ein Gespräch der Landvergnügenmacher mit uns zum Thema Reisen mit Kindern. 

 

Hier geht es zum Magazin:

https://issuu.com/landvergnuegen/docs/lv_magazin_august

 

 

Download
Landvergnügen August 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.0 MB
2 Kommentare

Camping Key Europe. Die aktuelle Campingkarte mit europäischer Gültigkeit

Diesen letzten Sonntag vor den Sommerferien haben wir mit Packen verbracht. Es ist für uns immer entspannter, wenn wir schon Tage vor der Abreise damit beginnen und Stück für Stück in die Stuga wandert. Badehosen, Spülmittel, Bücher - all das hat heute Nachmittag sein festes Plätzchen in unserem Schätzchen am Haken gefunden.

 

Organisatorisch ist auch das ein oder andere schon erledigt. Allzu aufwendig ist die Sache in der Hinsicht nicht, verglichen mit der Schottlandreise im vergangenen Jahr ist Schweden ein Klacks. Wie schön!

Am Freitag lag die vorläufige "Camping Card Europe" im Briefkasten, die wir beim ADAC beantragt haben. Die endgültige Karte soll in den nächsten Tagen bei uns ankommen. 

 

Die Camping Key Europe ist ein Identitätsnachweis für Camping-Touristen und ersetzt auf vielen Campingplätzen den Reisepass oder Personalausweis. Mit dem Kauf der Karte kommt man in den Genuss von Versicherungen, wie Unfall- und Haftpflichtversicherung. Sie ersetzt die alte Camping Card Scandinavia, die wir viele Jahre genutzt haben. Auf Campingplätzen, aber auch auf Fähren und anderen touristischen Einrichtungen werden wie in der Vergangenheit gewohnt, Rabatte und Vergünstigungen für Karteninhaber gewährt. 

 

Die Camping Key Europe kostet 12 Euro und ist erhältlich in ADAC Geschäftsstellen oder online im ADAC Shop. Die Karte kann man auch auf angeschlossenen Campingplätzen in Schweden für umgerechnet 15 Euro bekommen. Vom Ausstellungsmonat an hat sie eine Gültigkeit von 12 Monaten und wird nicht automatisch verlängert. Entwickelt wurde die Campingkarte von Campingplatzbetreibern und Verbraucherschutzorganisationen: vom ADAC, dem niederländischen Automobilclub und den vier Verbänden des Nordic Camping Council aus Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. 

 

Weitere Infos zur Karte gibt es unter: http://www.campingkeyeurope.com/de

 

0 Kommentare

Lohnt es sich, den Wohnwagen für einen kleinen Übernachtungsbesuch zu nutzen? Aber sicher doch!

Freitag, 22. Juli und Samstag, 23. Juli. Von Neusäß nach Dirlewang im Allgäu und zurück

 

Wir haben viel Spaß daran unsere Stuga auszuprobieren. Nach den Pfingstferien  in Südtirol  und einem Wochenende in Mittenwald, an dem wir unsere Fühler nach einem familiengeeigneten Wintercampingplatz ausgestreckt haben, flatterte eine Einladung ins Haus. Eine Einladung ins schöne Allgäu zu einem Sommerfest. Klingt gut und so richtig perfekt wäre die Sache, wenn wir abends nicht mehr zurückfahren müssten. Die Entscheidung war schnell getroffen, kurzerhand kam die Stuga am Freitag spätnachmittags an den Haken.

Gleich vorweg: Es war klasse! Dank Mover findet die Stuga auch auf der unebenen Fläche vor dem Haus der Gastgeber ihren Platz, Frau Hund -nicht gerade als Partylöwin bekannt- verbringt ruhige Stunden unter dem Tisch unseres fahrbaren Häuschens und die Kinder sind auch rundum zufrieden. Kurz nach Mitternacht schlüpfen die beiden in ihre Kojen. Landstrom hatten wir übrigens keinen. Die Moverbatterie sorgte für den Strom an Bord. Wir genießen es, so unkompliziert und spontan reisen zu können. Stuga sei Dank!

0 Kommentare

Die Vogelfluglinie. Auf dem Weg der Kraniche nach Schweden

Quelle: Wikipedia
Quelle: Wikipedia

Das Schuljahr geht auch hier in Bayern zu Ende. Die Kinder hangeln sich von Schulausflug zu Sommerfest, schwitzen bei den Bundesjugendspielen und hoffen auf hausaufgabenfreie Nachmittage, die man nach Belieben vertrödeln darf. Die Sommerferien sind zum Greifen nah. Eine gute Prise Freiheit liegt in der Luft. 

 

Viele Wege führen nach Schweden und ich glaube, wir haben sie inzwischen alle ausprobiert. Alle, bis auf einen: Die Vogelfluglinie. Schon der Name klingt fantastisch, wir nehmen den Weg, den die Zugvögel auf ihrer Reise in den warmen Süden und zurück wählen.

 

Von Puttgarden aus verkehren Fähren der dänisch-deutschen Reederei Scandlines ins dänische Rödby. Die Fähren laufen halbstündlich aus und die Fährzeit beträgt nur 45 Minuten.

Die kurze, hundefreundliche Fährzeit war einer der Gründe, die für die Vogelfluglinie sprachen. Hunde dürfen mit an Deck, ihre Besitzer müssen allerdings einen Maulkorb mitführen, der im Bedarfsfall angelegt wird. Die Fähre spart zweihundertfünfzig kaugummizähe Kilometer auf der Autobahn bis Kopenhagen. Für unsere Kinder ist die Zeit auf der Fähre eine willkommene Abwechslung. Sich etwas Seeluft um die Nase wehen lassen ist in jedem Fall angenehmer, als im Kindersitz zu sitzen.

 

Von Rödby erreicht man in etwa zwei Fahrstunden Kopenhagen. Die Öresundbrücke, die seit 2000 für den Verkehr freigegeben ist, verbindet Kopenhagen mit Malmö in Schweden. Die Gesamtlänge des Brückenzuges beträgt fast 8 Kilometer, die beeindruckende Schrägseilbrücke ist die längste der Welt. Das Ticket für Fähre und Öresundbrücke wird von Scandlines als Kombi angeboten und ist online buchbar. 

Quelle: Danish Tourist Board
Quelle: Danish Tourist Board
0 Kommentare

Ein Familienwochenende in der Stuga. Zu kühl, zu viel Regen und trotzdem gelungen

3. und letzter Reisetag. Sonntag, 17. Juli 2016

Von Mittenwald nach Hause

 

Mit dem Wetter hatten wir an diesem Wochenende nicht gerade Glück. Erst als wir nach  gut zwei Stunden Fahrt wieder zu Hause sind, schickt uns die Sonne ein paar wärmende Strahlen, die sich herrlich nach Sommer anfühlen.

 

Trotzdem hat sich der Ausflug mit der Stuga nach Mittenwald gelohnt. Wir können uns durchaus vorstellen, den Naturcampingplatz Isarhorn im Winter zu besuchen. Die Lage an der Isar ist herrlich, die Plätze sind durch alten Baumbestand parzelliert und weitgehend naturbelassen. Sucht man sich ein Plätzchen im hinteren Teil, ist nachts nur das Rauschen des Flusses zu hören.

Der Campingplatz ist mit 300 Plätzen nicht gerade klein, wirkt aber durch seine Lage trotzdem sehr lauschig. Die freie Stellplatzwahl macht die Sache unkompliziert. Zelte oder kleine Campingbusse stehen wunderschön direkt an der Isar. Das neue und sehr gepflegte Sanitärgebäude rundet unseren guten Eindruck vom Naturcampingplatz Isarhorn ab.Wir halten jetzt schon die Daumen für einen klirrend kalten Jahreswechsel mit einer fleißigen Frau Holle und freuen uns auf die Premiere Wintercamping in der Stuga.

 

Auf dem Rückweg trauen wir uns mit der Stuga am Haken über den Ettaler Sattel. Unser Schätzchen läuft auch bergan und in Haarnadelkurven brav hinter uns drein. Kein Schlingern, kein Wackeln und kaum Tempoeinbußen - die Sache läuft wie am Schnürchen.

Hereinspaziert, Frau Hund!
Hereinspaziert, Frau Hund!
Campingtraum mit Cabrio. Wenn die Kinder mal aus dem Haus sind ... ?!
Campingtraum mit Cabrio. Wenn die Kinder mal aus dem Haus sind ... ?!
Über den Ettaler Sattel. Auch mit der Stuga am Haken kein Problem
Über den Ettaler Sattel. Auch mit der Stuga am Haken kein Problem
0 Kommentare

Ein Vorgeschmack auf Wintercamping

 

2. Reisetag. Samstag, 16. Juli 2016. In Mittenwald.

Übernachtung: Naturcamping Isarhorn, Mittenwald

 

Nach fast zehn Jahren Wohnmobilreisen kommt man nicht umhin, diese Reiseform mit dem Wohnwagen, den wir seit ein paar Wochen nutzen, zu vergleichen. Ein Gesprächsthema im Vorfeld war die Spontanität, oder vielmehr der mutmassliche Klotz am Bein, der ein Wohnwagen sein könnte. Werden wir den Wohnwagen auch für ein Wochenende nutzen, oder ist das -wie von eingefleischten Wohnmobilsten prophezeit- zu unkommod?

 

Betrachtet man das Packen im Vorfeld, es ist haargenau so, wie wir es gewohnt sind. Gut, dass unser Wohnwagen auf die Stellfläche vor dem Haus passt und dort stehen bleiben kann. Es war eine gute Entscheidung, die Stuga in den Maßen 250x730 auszusuchen. Der Wohnraum ist durch die Breite deutlich großzügiger, als es unser Wohnmobil war. Bei diesem wechselhaften und regnerischen Sommer ein absoluter Vorteil, gestern Abend prasselte Regen aufs Dach und auch heute Morgen wäre es zu kühl gewesen um draußen zu frühstücken. 

 

Ein paar Minuten mehr braucht es schon, um den Wohnwagen an- oder abzukuppeln und mit dem Mover an seinen Platz zu befördern. Für die Stützen hat sich mein Herr Fahrtenschreiber selbst ein Geburtstagsgeschenk gemacht: Mit dem Akku-Schrauber geht das jetzt ratzefatz. Wir sind nicht auf der Flucht, sondern auf Reisen - die paar Minuten Zeitaufwand sind zu verkraften und werden schnell relativ, wenn man wie ich nach der Ankunft bemerkt, dass man keine Zahnbürste dabei hat. Immer wieder spannend, was man trotz jahrelanger Übung im Packen vergessen kann ;-)

Ein Wochenende ohne Zahnbürste geht halt gar nicht und hätte mit der Villa bedeutet, dass wir unsere Zelte abbrechen, unser Häuschen reisefertig machen und mit der ganzen Familie in den nächsten Ort starten müssen. Als Eltern überlegt man gleich mal, wer die frohe Botschaft überbringen darf. Schnitzmesser weg, Malbuch wieder eingepackt und ab in den Kindersitz. Ein Auto vor Ort hat definitiv Vorteile, findet ihr nicht auch?

 

Im Markt Mittenwald ist die fehlende Zahnbürste schnell besorgt, bei 14 Grad hält es uns nicht so lange im Städtchen. Für Juli ist es definitiv zu kalt - unser zauberhaftes Fräulein Fahrtenschreiber hat heute Vormittag auf dem Campingplatz zwischen schattigen Bäumen tatsächlich eine Mütze vermisst! Im Vorratsschrank der Stuga haben wir Erbseneintopf, der uns zum Mittagessen wärmt. Gern werfen wir die Heizung in unserer Stuga an und bekommen schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf Wintercamping in Mittenwald. 

 

Naturcamping Isarhorn, Mittenwald. Wunderschöne Zeltplätze direkt an der Isar
Naturcamping Isarhorn, Mittenwald. Wunderschöne Zeltplätze direkt an der Isar
Klettergarten am Naturcampingplatz Isarhorn
Klettergarten am Naturcampingplatz Isarhorn
In Mittenwald
In Mittenwald
Geigenbaumuseum in Mittenwald
Geigenbaumuseum in Mittenwald
Mittenwald am Fuße des Karwendelgebirges
Mittenwald am Fuße des Karwendelgebirges
2 Kommentare

Heute schon an morgen denken. Auf der Suche nach einem Silvesterquartier für die Stuga

Camping Isarhorn im Winter
Camping Isarhorn im Winter

1. Reisetag. Freitag, 15. Juli 2016. Von Neusäß nach Mittenwald. 

Übernachtung: Naturcamping Isarhorn, Mittenwald

 

Einen Wermutstropfen hat die Trennung von unserer Villa mit sich gebracht: Auf dem Wohnmobilstellplatz Schwabenhof in Balderschwang sind wir nicht mehr Willkommen. Die Gemeinde beschränkt die Nutzung auf Wohnmobile. Wer uns schon eine Weile in unserem Fahrtenschreiberwohnzimmer besucht weiß, dass wir den Jahreswechsel und die Faschingsferien gern dort verbracht haben.

 

Für uns ist es keine Frage, auch mit der Stuga muss Wintercamping unbedingt sein und so strecken wir seit ein paar Wochen unsere Fühler nach einem guten Ort dafür aus. Und -ich glaube, man kann es schon nach wenigen Stunden in Mittenwald sagen- wir sind fündig geworden. Der Naturcampingplatz Isarhorn ist idyllisch. Die Stellplätze sind unparzelliert und von alten Bäumen umgeben. Neben unserem Schlafzimmerfenster stehen dichte, duftende Tannen und abends wird es so ruhig, dass man nur noch die Isar rauschen hört. Das sieht und fühlt sich schon mal sehr vielversprechend an!

 

0 Kommentare

Ich packe meinen Koffer und nehme noch mehr Bücher mit

In den letzten beiden Posts haben wir euch unsere Sommerferienlieblinge aus dem Bücherschrank verraten. Im dritten Teil findet ihr die schrecklichsten Mütter der Welt, pures Sommerglück und großes Idiotenpech und ein wirklich phantastisches Malbuch. 

 

Die schrecklichsten Mütter der Welt. Sabine Ludwig. Gelesen von Anne Moll. Oetinger Audio

 

In vier Stunden und 32 Minuten kommt man auf der Autobahn schon ein gutes Stück weit. So lange dauert auch das Hörbuch von Sabine Ludwig, das mich schon wegen des Titels neugierig macht. Unser zauberhaftes Fräulein Fahrtenschreiber hat das Buch vor einiger Zeit gelesen und uns das Hörbuch ans Herz gelegt. Wir sind gespannt!

 

Tanten-Alarm! Das Rätsel der verschwundenen Mütter. Ganz eindeutig: Emily, Bruno und Sofia haben die schrecklichsten Mütter der Welt. Doch nachdem sie an einem Online-Wettbewerb teilgenommen haben, geschieht ein Wunder: Ihre Mütter verschwinden und es tauchen Tante Annas auf, die den Kindern jeden Wunsch erfüllen. Doch irgendetwas stimmt mit diesen Tanten nicht! Als Emily, Bruno und Sofia sich kennenlernen und merken, dass sie das gleiche Schicksal erleiden, beschließen sie, ihre Mütter zu suchen - und machen eine unglaubliche Entdeckung...

 

 

 

 

Mein phantastischer Ozean. Johanna Basford. Fischer Verlag

 

Mein phantastischer Ozean entführt Malfreunde in eine wunderbare, detailreiche Unterwasserwelt, die darauf wartet, mit schönen Farben ausgemalt zu werden. In diesem Ozean-Malbuch versinken nicht nur ältere Kinder, sondern oft auch ihre Mütter gern. Ein echter Gernzeitverbringer für regnerische Urlaubstage und ein prima Einstieg ins Einfach-mal-vor-sich-hingucken. Nicht vergessen: schöne Stifte dazu verschenken!

 

Aus der gleichen Reihe gibt es übrigens auch das Postkartenbuch "Mein verzauberter Garten" mit 20 Postkarten zum Anmalen, Herausnehmen und Verschicken - ein etwas anderer Urlaubsgruß für die Lieben zu Hause!

 

 

Sommerglück und Idiotenpech. Beate Dölling. Beltz und Gelberg

 

Wegen akutem Kindermangel soll die geliebte Dorfschule mit Teich, Baumhaus und Schulgarten geschlossen werden. Eine entsetzliche Nachricht für die Kinder, die alles daran setzen ihre Schule zu retten. Um Einfälle sind Leonie, Flora und Johan nicht verlegen und versuchen schon mal, Fünfjährige fit für die Schule zu machen. Der kleine Sven zeigt sich zwar schulresistent, weil er mitten in der Treckerphase steckt, doch was ist mit Amanda, Konrads kleiner, schüchterner Schwester? Beide sind plötzlich spurlos verschwunden ... 

Beate Dölling erzählt mit viel Charme und Witz eine herrliche Sommergeschichte um die Rettungsaktion einer Traumschule in denen auch ein paar Idioten dem Sommerglück keinen Abbruch tun. 

 

 

0 Kommentare

Ich packe meinen Koffer und nehme noch mehr mit

 

Der Count Down läuft. In weniger als vier Wochen werden wir auf dem Weg nach Schweden sein. Klingt gut, finde ich, wären da nicht die 1000 Kilometer Anfahrtsweg, die vor allem für die Kinder strapaziös sind. Im letzten Post haben wir euch schon eins unserer Trostpflaster für öde Autobahnkilometer verraten, hier kommt der zweite Teil!

 

Thabo. Detektiv und Gentleman. Kirsten Boie. Gesprochen von Hendrik Kleinschmidt. Jumbo

 

Kirsten Boie ist in den Bücherregalen unserer Kinder eine alte Bekannte.  Möwenweg, Ritter Trenk, Seeräubermoses oder Der Junge, der Gedanken lesen konnte haben uns vergnügliche Lesestunden beschert. Grund genug, neugierig auf Thabo zu sein - Boies Auftakt für eine Kinderkrimireihe, die im exotischen Afrika spielt. 

 

Der wahre Gentleman ist immer ein Junge der Tat: Thabo will eines Tages ein echter Gentleman werden. Oder noch besser: ein Privatdetektiv wie im Film. Dumm nur, dass es im afrikanischen örtchen Hlatikulu noch nie einen Kriminalfall gab. Doch dann wird im angrenzenden Safaripark ein Nashorn wegen seines kostbaren Horns ermordet. Und ausgerechnet Vusi, Thabos Onkel, gerät in Verdacht. Und weil Onkel Vusi nicht gerade ein schnelles Gehirn besitzt, liegt es an Thabo und seinen Freunden, den wahren Nashorn-Mörder aufzuspüren.

 

 

 

Kalle Blomquist - Meisterdetektiv. Astrid Lindgren. Verlag Oetinger

 

Astrid Lindgren ist untrennbar mit Schweden verbunden. Die prominente schwedische Autorin machte Figuren wie Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga oder Ronja Räubertochter weit über die Landesgrenzen hinaus nicht nur bei ihren jungen Lesern berühmt. Kalle Blomquist erschien 1946 (!) und zunächst stolpert man über manche Textpassagen. Ein Kinderbuch, in dem der Held kalte Pfeife raucht, mag ins Bild der heutigen Kinderbücher nicht so recht passen, aber dennoch erreicht Kalle Blomquist mit seiner Sprache und Handlung mühelos Kinder unserer Zeit. Was für ein herrlicher Gruß aus Schweden!

 

Warum hat Kalle Blomquist, der Meisterdetektiv, nur nicht das Glück gehabt, in London oder Chicago zur Welt zu kommen, wo Verbrechen an der Tagesordnung sind? Stattdessen lebt er in diesem langweiligen Kleinköping in Schweden, wo rein gar nichts passiert! Doch dann geschieht plötzlich ein Juwelendiebstahl und danach reißen die spannenden Fälle für Kalle und seine Freunde Anders und Eva-Lotta nicht mehr ab!

 

 

Adas und Marys unglaublich erfolgreiche Agentur für das Lösen unlösbarer Fälle. Jordan Stratford. Ueberreuter

 

Das Buch mit den beiden Hauptpersonen Ada und Mary gehört zweifelsfrei zu unseren Lieblingen. Angelehnt an Ada Lovelace, die als erste Computerprogrammiererin der Welt in die Geschichte einging, und Mary Shelley, deren Veröffentlichung über Frankenstein seit 200 Jahren die Leser begeistert, entspinnt sich eine Story, die zwischen Realität und Fiktion wandert. Asa und Mary lebten zwar zugleich in einem Zeitalter der Aufklärung, das immerzu neue Erfindungen hervorbrachte, sie waren vom Alter her aber viel zu weit auseinander,  als dass sie sich hätten als Kinder begegnen können. Die Änderungen, die im Buch vorgenommen wurden, werden in den anschließenden Anmerkungen schlüssig erklärt. Wunderbar!

 

 

London 1826: Die 11-jährige Lady Ada ist eigenbrötlerisch und ungeduldig – aber vor allem ist sie ein Genie. Die 14-jährige Mary ist äußert romantisch veranlagt und hat ein Faible für Literatur - aber vor allem hungert es sie nach Abenteuern. Die beiden Mädchen lernen sich kennen, als Mary die Erlaubnis bekommt, gemeinsam mit Ada von deren Hauslehrer unterrichtet zu werden. Was für Mary eine große Ehre ist, ist für die erfinderische, brillante Ada ein Graus - denn was sollte dieser Trottel von Hauslehrer Ada überhaupt noch beibringen können?! Adas Langeweile und Marys romantischer Sehnsucht nach Abenteuern ist es geschuldet, dass die beiden Mädchen die 'Wollstonecraft-Detektivagentur' gründen, mit der sie all die cleveren Kriminellen fangen wollen, die noch frei herumlaufen. Schon bald stecken sie bis zum Hals in einem Strudel aus gestohlenen Erbstücken, falschen Geständnissen und nach Fisch stinkenden Verdächtigen.

0 Kommentare

Ich packe meinen Koffer und nehme mit

Wir sind auf der Zielgeraden. Jeder Tag bringt uns ein Stück näher in Richtung große Freiheit, die Sommerferien heißt. Langeweile kommt leider keine auf, die Tage sind mehr als gut gefüllt. In der Schule stehen die letzten Arbeiten für das scheidende Schuljahr an und an den Wochenenden strecken unsere selbstgewählten Zeitfresser die Finger nach uns aus. Musikschule, Sportverein, Kirchengemeinde - schaff dir zwei Kinder und ein Ehrenamt an und dein Terminkalender ist voll!

 

So ein klitzekleines bisschen haben wir es aber doch schon geschafft in dieses gewisse "Sommer in Schweden-Gefühl" einzutauchen. Vier Wochen herrliche Familienzeit liegen vor uns, von denen ich mir Muße erträume und Zeit, einfach mal vor mich hinzuschauen. Eine Prise gepflegte Langeweile könnte den Kindern nicht schaden.

 

Bevor wir schwedischen Boden betreten liegen allerdings noch viele Kilometer Autobahn vor uns. Von Süddeutschland aus geht es in den Norden und über Dänemark nach Schweden. Auf großer Fahrt sind Hörbücher so wichtig wie der Diesel im Tank. Wir haben Empfehlungen für euch gesammelt und auch ein paar Bücher dazugepackt. Reisezeit ist Lesezeit!

 

Milchmädchen. G. R. Gemin. Verlag Königskinder.

 

Im Mai war ich auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für unser zauberhaftes Fräulein Fahrtenschreiber. "12" ist eine echte Herausforderung. Nicht mehr jung genug für Kinderbücher, aber für viele Themen, die der Jugendbuchmarkt aufgreift, noch nicht groß genug. Mir kam eine Neuerscheinung in die Finger, die sich als wahrer Schatz für Fräulein Tochter erwies: Milchmädchen. Schon das Cover ist ein (Geburtstags)Vergnügen und die Story steht dem in nichts nach. 

 

Gemmas Leben ist aus den Fugen. Der Vater im Knast, die Mutter mit sich und dem Leben überfordert und ein kleiner Bruder, der einfach nur nervt. Gemma freundet sich mit der Außenseiterin Kate an, die von allen nur spöttisch Cowgirl gerufen wird. Kate, das Mädchen vom Bauernhof, braucht Gemmas Hilfe, denn ihre zwölf  Kühe sollen verkauft werden. Aber wie versteckt man Kühe in einem heruntergekommenen walisischen Wohngebiet?

 

Max und die wilde 7. Die Drachenbande. Lisa-Marie Dickreiter und Winfried Oelsner. Verlag Oetinger

 

Wir haben auch den kleinen Helden nach seiner Buchempfehlung für die kommenden Sommerferien gefragt. Die Antwort blieb nicht lange aus: "Max und die wilde 7" gehört unbedingt ins Reisegepäck. Die dicke Lesefreundschaft währt drei Bände lang, vom ersten war er auf Anhieb so begeistert, dass die beiden folgenden heiß erwartet wurden und nicht enttäuschten. Ein echtes Leseglück für Jungs und auch ein Glück für Eltern. Es scheint neben Star Wars und Spielekonsole durchaus andere Gernzeitverbringer für nicht mehr ganz kleine Jungs zu geben!

 

Im Mittelpunkt stehen auch diesmal Max und seine schrumpelige Altersheimbande. Zusammen mit Vera, Horst und Kilian geht Max diesmal auf die schwierige Jagd nach hundsgemeinen Entführern. Kater Motzkopf ist verschwunden und stellt die Meisterdetektive vom Seniorenheim Burg Geroldseck vor ihren schwierigsten Fall. Wird es Max und den drei Senioren von Tisch 7 gelingen, Motzkopf zu retten?

 

 

Der Tag, an dem ich cool wurde. Juma Kliebenstein. Gelesen von  Jens Wawrzceck. Oetinger Audio 

 

Dieses Hörbuch soll uns die ersten öden Autobahnkilometer auf dem Weg in den Norden verkürzen. 

Der Inhalt klingt kurzweilig und vielversprechend. Was eignet sich mit der Stuga am Haken besser als eine Story, die auf dem Campingplatz spielt!

 

Martin und Karli wären gern genauso cool wie Lukas und seine 'FabFive'. Doch die machen den beiden das Leben mit Streichen und anderen Gemeinheiten schwer. Martin und Karlis Racheplan geht gründlich daneben und die Jungen müssen zur Strafe mit Martins Papa und Opa auf den Campingplatz fahren. Statt Opas Pfadfinderaufgaben zu erledigen, versuchen sie, ihre eigene 'So werde ich cool -Liste' abzuarbeiten. Und das klappt besser als gedacht, vor allem, als sie Luna und Stella kennenlernen, echte Rockmusik machen und schließlich sogar das große Geheimnis vom ultracoolen Lukas lüften!

 

0 Kommentare